Lammkoteletts. Mariniert und gegrillt.

Gegrillte LammkotelettsEigentlich gibt es wenig einfacheres, als ein paar Lammkoteletts auf den Grill oder in die Pfanne zu werfen. Denn viel falsch machen kann man dabei im Grunde nicht: Lamm hat einen einigermaßen ausgeprägten Eigengeschmack, nimmt andererseits aber Gewürze und Marinaden ziemlich dankbar an. Und es ist normalerweise auch einigermaßen fett, so dass man es wirklich nur mit allergröbster Unachtsamkeit ernsthaft zu Tode grillen kann. So gesehen kann man also eine ganze Menge damit anstellen, und zwar auch dann, wenn man in der Küche nicht gerade die allergrößte Erfahrung hat. Und natürlich, wenn man nicht gerade einen alten Hammel erwischt hat. Weiterlesen

Entenbrust – Beilage und Wein

Entenbrust

Wenn man gelegentlich Wein im Supermarkt kauft (was man durchaus machen kann, wenn der Laden einigermaßen gut sortiert ist und man weiß, was man nicht nehmen sollte) und dabei weniger auf Terroirtypizität aus ist, sondern eher auf unkomplizierte Trinkbarkeit, dann landet man meist irgendwo in Südamerika, Südafrika oder Australien. Und wenn man dann noch das Rückenetikett liest (was man durchaus machen kann, solange man eine gewisse Skepsis mitbringt), stellt man in der Regel fest, dass der gekaufte Wein kräftig sei und mit geschliffenen Tanninen und feinen Beerennoten aufwarten könne sowie idealerweise zu kräftigem Käse, Pasta und Ente passe. Auch das kann man natürlich machen. Aber man könnte sich auch von Skepsis und Vernunft leiten lassen und die ganze Sache ein wenig hinterfragen. Zu kräftigem Käse (welchem denn genau?) ziehe ich zum Beispiel Portwein vor, und bei der Pasta kommt es immer auf das Rezept an (außer freilich, man setzt Pasta grundsätzlich mit Sauce Bolognese gleich. Und selbst dann lohnt sich Italiens Nordosten). Bleibt also noch die Ente übrig. Oder vielmehr: deren beliebtestes und am schnellsten zuzubereitendes Stück – die Entenbrust. Weiterlesen